(c) Stephan Maag/Facebook

Ein ehemaliges Schulhaus als Zuhause für Flüchtlinge

«Ein Ort der Freude und des Lebens»
 
Publiziert: 21.03.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Als Reaktion auf die Flüchtlinge aus der Ukraine hat Familie Maag mit ihrem Verein Notbett.ch das Projekt «Olga» gestartet. Die Räume eines ehemaligen Schulhauses in Fultigen BE wurden zu Wohnungen für Flüchtlinge umgebaut.

Nachdem sich der Besitzer des Schulhauses für diese ungewöhnliche Neunutzung einverstanden erklärt hatte, wurde «Olga» sofort gestartet. So hiess nämlich die Frau, welche Familie Maag als ersten ukrainischen Flüchtling bei sich aufnahmen.

Der neue Wohnraum soll «ein Ort der Freude und des Lebens» sein, sagt Nadine Maag. Die Umnutzung sei aber nur die erste Phase, wie sie im Beitrag ausführt.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Joya Schuhe | Mobile Rectangle
ProLife | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Zero Lepra | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Coaching | Mobile Rectangle
Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Joya Schuhe | Half Page
Weihnachtspäckli | Half Page
Coaching | Half Page
Stricker | Half Page
Zero Lepra | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
ProLife | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
MLK | Billboard
FOMO
Anzeige
Joya Schuhe | Half Page
Coaching | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Zero Lepra | Half Page
ProLife | Half Page
Stricker | Half Page
Weihnachtspäckli | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo