Überflutung in der Stadt Shahdadkot in Pakistan | (c) Ali Hyder Junejo/Wikipedia

Flut in Pakistan: «Kirche in Not» hilft

Die Not ist gross, gerade auch für Christen und Christinnen.
 
Publiziert: 14.09.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Pakistan ist überflutet. Über Tausend Menschen haben in den Fluten bereits ihr Leben verloren. Ganze Dörfer werden weggeschwemmt und damit auch Ackerfläche und Nahrungsmittel. «Ein Drittel des ganzen Landes steht unter Wasser. Mindestens eine Million Häuser in ganz Pakistan sind von den Überschwemmungen weggespült oder schwer beschädigt worden. Das betrifft mehr sechs Millionen Menschen direkt vor Ort», erzählt Lucia Wicki-Rensch vom Hilfswerk «Kirche in Not».

Die Not ist gross, gerade auch bei Christen und Christinnen. Als religiöse Minderheit gehören sie in Pakistan sowieso bereits zu den untersten sozialen Schichten. «Kirche in Not» hat Soforthilfe geleistet und den dortigen Kirchen Hilfsgüter geschickt wie Lebensmittelpäckchen, mobile Gesundheitsstationen, Notunterkünfte und Moskitonetze.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
Ge-Na Studie | Mobile Rectangle
Ostern neu erleben | Mobile Rectangle
Anzeige
Ostern neu erleben | Half Page
Ge-Na Studie | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Gesundes Wissen | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Michael W. Smith Early Bird | Billboard
Prosperita | Billboard
Scribe | Billboard
Mutmachen
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Gesundes Wissen | Half Page
Ge-Na Studie | Half Page
Ostern neu erleben | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo