Arbeiter in Lahore, Pakistan | (c) Ahsanization/Unsplash

«God’s Global Goals» #8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Es braucht Arbeitsplätze, um eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben.
 
Publiziert: 19.01.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Das achte Ziel von «God’s Global Goals» geht davon aus, dass Armut nicht nur durch Wohltätigkeit bekämpft werden kann, sondern auch ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum nötig ist, erklärt Matthieu Dobler Paganoni (Geschäftsführer Interaction und StopArmut). Gerade in den Entwicklungsländern soll dieses Wachstum gesteigert werden. Es braucht Arbeitsplätze, um eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben. Allerdings steht Wirtschaftswachstum zu Themen wie Klimazielen und Ressourcenverbrauch in einem Widerspruch, der sich nicht auflösen lässt.

Menschenwürdig bedeutet, dass der Mensch als Arbeitnehmer einer gerechten Wirtschaft im Zentrum steht. Zwangsarbeit, Kinderarbeit und Menschenhandel müssen abgeschafft werden, erklärt Dobler.

Über die praktische Umsetzung dieses Ziels sprechen wir mit Mikael Amsing von SME Service de Missions et d’Entraide.

 

«God’s Global Goals»

2015 haben die UNO-Mitgliedsstaaten 17 Nachhaltigkeitsziele verabschiedet, welche 2030 erreicht werden sollen. Die Kampagne StopArmut möchte mit «God’s Global Goals» aus christlicher Warte einen Beitrag zu diesen Zielen leisten.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
Pushweekend | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Event AG | Mobile Rectangle
Anzeige
Pushweekend | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
ERF Medien Erbrecht | Half Page
Event AG | Half Page
Mehr zum Thema
Mutmachen
Anzeige
Pushweekend | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
ERF Medien Erbrecht | Half Page
Event AG | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo