Hanspeter Hugentobler
(c) ERF Medien

Gute Nachrichten für das Radio der Zukunft

Hanspeter Hugentobler als neuer Verwaltungsrat von SwissMediaCast
 
Publiziert: 13.07.2017

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Hanspeter Hugentobler, Geschäftsführer von ERF Medien, ist in den Verwaltungsrat und als Vizepräsident des Verwaltungsrates des Digitalradiobetreibers SwissMediaCast gewählt worden. Er wertet dies als Vertrauensbeweis gegenüber der guten langjährigen Arbeit, die die Mitarbeitenden von ERF Medien täglich leisten.

Warum wurdest du zum Vizepräsidenten der SwissMediaCast AG gewählt?
Die SwissMediaCast (SMC) plant, baut und betreibt seit Jahren das neue Digitalradionetz, über das auch unsere beiden Radioprogramme Life Channel und ERF Plus ausgestrahlt werden. Seit Beginn sind wir als ERF Medien Aktionär der SMC AG und engagieren uns dafür, dass sich das Radio der Zukunft in unserem Land durchsetzt. Im Rahmen eines Generationenwechsels in der SMC AG wurde ich nun in den Verwaltungsrat gewählt. Dazu beigetragen hat sicher, dass wir als ERF Medien seit Jahren als seriöser und zuverlässiger Radiopartner bekannt sind, zudem ist auch mein politisches Engagement kein Nachteil für diese Aufgabe, die ja auch Know-how im Umgang mit Mediengesetzen und -behörden bedingt. Ich freue mich jedenfalls, in der neuen Aufgabe noch aktiver und direkter am weiteren Ausbau des Digitalradionetzes mitentscheiden und -arbeiten zu können. Mit der künftigen Abschaltung von UKW und der Verschiebung der Radiosender auf DAB+ wird die Bedeutung des Digitalradios für die gesamte Radiobranche noch viel wichtiger werden.

Was ist die Rolle von ERF Medien in der Schweizer Medienlandschaft?
Als Medienunternehmen, das grösstenteils von Zuwendungen von Tausenden von Spendenden aus unserem Land lebt, haben wir eine grosse Unabhängigkeit. Wir erhalten weder von Landes- noch Freikirchen oder von Firmen regelmässige grössere finanzielle Beiträge. Dadurch müssen wir auch nicht für die eine oder andere theologische Richtung Partei ergreifen, sondern wir können uns darauf konzentrieren, journalistisch unabhängig darüber zu berichten, was im In- und Ausland im Bereich Glaube und Gesellschaft getan wird. Dabei stehen für uns gute Nachrichten im Fokus: Wir berichten über die Gute Nachricht des Evangeliums, dass Gott die Menschen liebt – und wir bilden ab, wie Menschen sich aus dieser Motivation heraus für das Gute engagieren.

Wie sieht die Zukunft von ERF Medien in der neuen Medienwelt aus?
Noch nie hatten wir so viele Medienkanäle für die Kommunikation wie heute. Nebst den traditionellen elektronischen Medien Radio und TV, die sich nach wie vor einer grossen Beliebtheit erfreuen, nutzen wir eine Reihe von neuen elektronischen Kanälen im Internet. Der Wandel der Medienwelt wird sich in den kommenden Jahren weiter beschleunigen, das Internet wird unseren Lebensalltag verändern. Ich bin überzeugt davon, dass auch in Zukunft glaubwürdige Inhalte zu den wichtigen Lebens-, Sinn- und Glaubensfragen immer gefragt sein werden. Es ist unsere Aufgabe, für deren Kommunikation immer die besten Medienkanäle einzusetzen.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
Event AG | Mobile Rectangle
Pushweekend | Mobile Rectangle
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Event AG | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Pushweekend | Half Page
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Event AG | Billboard
StopArmut Konferenz | Billboard
Latin Link | Billboard
Prosperita | Billboard
Mutmachen
Anzeige
Event AG | Half Page
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Pushweekend | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo