(c) Too Good To Go

Bewussterer Umgang mit Lebensmitteln wegen höheren Preisen

Die Inflation hat auch positive Auswirkungen.
 
Publiziert: 31.08.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Hierzulande wird rund ein Drittel aller Lebensmittel verschwendet. Pro Person sind dies jährlich rund 330 Kilo beziehungsweise 620 Franken.

Laut dem Bundesamt für Statistik lag die Inflation im Juli 2022 im Vergleich zum Juli um 3,4 Prozent höher, gewisse Lebensmittel sind teurer geworden. Die aktuell höheren Preise helfen, dass Herr und Frau Schweizer bewusster mit ihnen umgehen.

Zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut «YouGov» hat «Too Good To Go» im August 2022 bei 500 Personen eine Umfrage durchgeführt. Gefragt wurde, wie die Inflation den Umgang mit Lebensmittel beeinflusst.

85 Prozent der Befragten meinten, dass eine verminderte Lebensmittelverschwendung hilft, Geld zu sparen. 63 Prozent erklärten, dass sie wegen der Inflation mehr auf den Wert von Lebensmittel achten, erzählt Mediensprecherin Nadia Holzer. Sie verweist darauf, dass ihre App bereits 1,8 Millionen registrierte Nutzer hat.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Zero Lepra | Mobile Rectangle
Joya Schuhe | Mobile Rectangle
ProLife | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Coaching | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Zero Lepra | Half Page
ProLife | Half Page
Coaching | Half Page
Stricker | Half Page
Joya Schuhe | Half Page
Weihnachtspäckli | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
MLK | Billboard
FOMO
Anzeige
Coaching | Half Page
Weihnachtspäckli | Half Page
Zero Lepra | Half Page
ProLife | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Stricker | Half Page
Joya Schuhe | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo