Hotel Seebüel in Davos | (c) Hotel Seebüel

Die VCH-Hotels nach zwei Jahren Pandemie

«Die Wintersaison ist an vielen Orten gut angelaufen.»
 
Publiziert: 01.02.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Die Corona-Pandemie hat die Tourismusbranche unterschiedlich hart getroffen, sowohl im Hinblick auf Übernachtungen wie auch auf das Personal. Laut Philipp Bühler (Präsident Verband Christlicher Hotels VCH) hat die Hotelbranche in den vergangenen zwei Jahren unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Je nach Region bestehen grosse Unterschiede.

«Die Wintersaison ist an vielen Orten gut angelaufen. Wir sind positiv überrascht, dass die Einbrüche nicht ganz so gross sind wie befürchtet», erklärt er. In schneesicheren Regionen sieht es für die VCH-Hotels gut aus.

Zudem buchen wieder vermehrt Gäste aus dem Ausland. Das Buchungsverhalten hat sich allerdings verändert. Während dem Winter müssen die Hotels mehr kurzfristige Buchungen und Stornierungen handhaben. Für die Betriebe ist es deshalb schwieriger geworden, langfristig zu planen. Den generellen Fachkräftemangel spüren die VCH-Hotels allerdings nicht so stark. Sie können auf viel treue und langjährige Mitarbeiter setzen.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Ge-Na Studie | Mobile Rectangle
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
Ostern neu erleben | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Ostern neu erleben | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
Ge-Na Studie | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Mehr zum Thema
Anzeige
Michael W. Smith Early Bird | Billboard
Prosperita | Billboard
Scribe | Billboard
Mutmachen
Anzeige
Ge-Na Studie | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Ostern neu erleben | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo