Kirche in einem Haus in Algerien | (c) Open Doors

Der Weltverfolgungsindex wird 30 Jahre alt

DIe Christenverfolgung hat weltweit zugenommen.
 
Publiziert: 19.01.2023

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Die Organisation Open Doors setzt sich weltweit für verfolgte Christinnen und Christen ein. Seit 1993 erhebt sie jedes Jahr den Weltverfolgungsindex. Dieser zeigt, wie stark Christen in welchen Ländern verfolgt werden. Der Index wird für über 100 Länder erstellt.

Ursprünglich war er nicht für die Öffentlichkeit gedacht. Philippe Fonjallaz (Leiter Open Doors Schweiz) erzählt, dass damals bei der Lancierung ein Bedürfnis bestand zu verstehen, wo Christen am meisten verfolgt werden. Das half, die Tätigkeit von Open Doors auf die entsprechenden Länder zu fokussieren.

Allerdings stelle das Hilfswerk fest, dass mit dem Index die Problematik der Christenverfolgung anschaulich kommuniziert werden konnte. So wurde er im Lauf der Zeit öffentlich gemacht.

Die vergangenen 30 Jahre haben gezeigt, dass sich nationalistische und autoritäre Tendenzen verschärft haben. Vor drei Jahrzehnten sei in China die Situation für die Kirchen noch nicht so schwierig wie heute gewesen, erzählt Fonjallaz. Als weitere Beispiele nennt er die nationalistische Regierung in Indien und islamistische Gruppen in Afrika.

Die Verfolgung habe zugenommen, dass sei die Realität. «Ich würde gern einmal das Gegenteil sagen: Dass sich die Situation für die Christen weltweit verbessert hat.»

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
Ge-Na Studie | Mobile Rectangle
Ostern neu erleben | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Ge-Na Studie | Half Page
Ostern neu erleben | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Mehr zum Thema
Anzeige
Prosperita | Billboard
Michael W. Smith Early Bird | Billboard
Scribe | Billboard
Mutmachen
Anzeige
Gesundes Wissen | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Ostern neu erleben | Half Page
Ge-Na Studie | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo