Geschützter Spielspass im Oktober 2020 | (c) BESJ

Fazit von Jungscharverbänden nach zwei Jahren Pandemie

Ein Blick zurück vom BESJ und von Jungwacht Blauring
 
Publiziert: 12.04.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

In den vergangenen zwei Corona-Jahren mussten wohl alle umdenken, so auch die Jugendverbände. Viele Lager wurde abgesagt, Programme angepasst.

Heiri Meier vom Jungscharverband BESJ blickt ziemlich positiv auf die beiden Jahre zurück. Sie hätten die Chancen genutzt und auf Aktivitäten im Freien fokussiert, weil dort weniger Massnahmen vorgeschrieben waren. Viele Gruppen hätten die Natur neu entdeckt. Mit Ausnahme des Lockdowns im Frühling 2020 konnten sie Programmpunkte anbieten. Manche Treffen fanden lokal statt national statt.

Sascha Antenen von Jungwacht Blauring sieht die zwei Jahre als Herausforderung an, weil die Pandemiezeit auch für die Kinder und Jugendlichen nicht einfach war. Gleichzeitig habe man viel gelernt, neue Angebote seien geschaffen worden. Auch wenn die Zeit der Massnahmen vorbei ist, sollen gewissen Neuerungen wie Online-Sitzungen und Aktivitäten in alternativer Form beibehalten werden.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Mobile Rectangle
Event AG | Mobile Rectangle
Pushweekend | Mobile Rectangle
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Event AG | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
Pushweekend | Half Page
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Latin Link | Billboard
StopArmut Konferenz | Billboard
Prosperita | Billboard
Event AG | Billboard
Mutmachen
Anzeige
Pushweekend | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
Event AG | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo