Gespräche auf der Strasse | (c) Alexis Brown, unsplash

Jugendliche und die Corona-Pandemie

Dazu Sozialarbeiter Simon Brechbühler
 
Publiziert: 01.06.2021

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Geschlossene Jugendtreffs, geschlossene Sportanlagen, keine Partys: Für viele Jugendliche brach in den vergangenen Monaten ein Teil ihrer Freizeitaktivitäten weg.

Die meisten konnten die Massnahmen rund um die Corona-Pandemie verstehen und sind bis heute solidarisch. Bei anderen kippte das Verständnis irgendwann in Frust und Wut um. Dies brachte beispielsweise in Zürich-Stadelhofen immer wieder die Polizei ins Spiel.

Simon Brechbühler ist Sozialarbeiter und Leiter der «Kirche urban» in Zürich. Er arbeitet mit seinem Team in diversen offenen Jugendtreffs in Zürich und bietet niederschwellige Beratung und Seelsorge an.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
ProLife | Mobile Rectangle
Coaching | Mobile Rectangle
Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Joya Schuhe | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Zero Lepra | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
ProLife | Half Page
Zero Lepra | Half Page
Weihnachtspäckli | Half Page
Stricker | Half Page
Joya Schuhe | Half Page
Coaching | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
MLK | Billboard
FOMO
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
ProLife | Half Page
Joya Schuhe | Half Page
Weihnachtspäckli | Half Page
Stricker | Half Page
Coaching | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Logo
Logo
Logo
Logo