Logo
Medien

Wie kommt die Musik ins Radio?

Gast Gloria Amelia und Musikchef Simon Müller
Gast Gloria Amelia und Musikchef Simon Müller | (c) ERF Medien
13.06.2020
Interview mit Simon Müller, dem Musik-Verantwortlichen bei Radio Life Channel
 
In diesem Beitrag
Beitrag
 

Simon Müller ist Leiter der Musik-Redaktion bei Radio Life Channel und selbst leidenschaftlicher Musik-Fan. Er berichtet über die Vision des Senders, vielen Menschen im Alltag hoffnungsvolle, positive Musik zu bringen. Musik, die in die Herzen der Hörerinnen und Hörer fällt und dort Gutes bewirkt.

Wer sind die Hörerinnen und Hörer von Radio Life Channel?
Unser Publikum ist in einem Alter zwischen 30 und 50. Eine Hörerforschung der Schweizer Radio Landschaft zeigt, dass das Durchschnittsalter unseres Publikums bei 40 Jahren liegt. Es sind Menschen, die am christlichen Glauben interessiert sind. Unsere Musik und die Beiträge erreichen auch Menschen, die nicht oft Gottesdienste besuchen. Unser Ziel ist, Inspiration und Hoffnung zu schenken. Gleichermassen dem, der regelmässig Radio Life Channel hört, wie auch dem, der gerade zufällig über unseren Sender stolpert.
Die gefällige christliche Pop-Musik auf Radio Life Channel erfreut ein breites Publikum. Wie würdest Du das «Musik-Konzept» beschreiben?
Unsere Aufgabe ist es Radio-Musik zu machen, die man gut nebenbei hören kann. Musik, die uns nicht von einem ganz ruhigen Titel zu einem schnellen, lauten Rock-Song führt. Im Alltag kann so etwas schnell als störend empfunden werden. Wir versuchen den Hörerinnen und Hörern ein gewohntes, positives Umfeld zu kreieren und mit zeitgemässer, christlich inspirierter Musik - die im besten Falle eine Sehnsucht nach Gott auslöst - einen weichen Teppich zu legen.
Wie kommt die Musik zu Dir und auf Radio Life Channel?
Ich erkunde Musiktrends und forsche, was gerade gehört wird – in der Welt und in der christlichen Musik-Szene. Noch bis vor zwei Jahren bekamen wir von den Plattenfirmen neue Musik in Form von CDs. Heute wird nur noch elektronisch bemustert. Der europäische und schweizerische Musikmarkt sind wichtig, der amerikanische ist aber viel grösser. Ich schaue daher regelmässig in die Radio-Charts der USA.
Wie bekommt das Publikum diese neuen Songs zu hören?
Es gibt eine sogenannte «Hit-Radio-Programmierung». Das heisst, die Reihenfolge der Hits wird wiederholt. Im Archiv der aktiven Songs befinden sich jeweils circa 700 Lieder, die regelmässig gespielt werden. Je nach Aktualität werden circa 90 dieser Songs ein- bis dreimal am Tag gespielt. Immer wieder fallen Songs aus dem Programm und neue kommen hinzu.
Du entdeckst viele wunderbare Songs, die aus erwähnten Profil-Gründen nicht gespielt werden können. Wie finden diese trotzdem Gehör auf Radio Life Channel?
Ich liebe die unterschiedlichsten Musik- und Stilrichtungen sowie deren Künstler. Und ich verstehe alle Hörerinnen und Hörer, die uns ihre Musik-Wünsche schreiben! Wir können sie vielleicht nicht bringen, sie sind es aber wert, gehört zu werden: Wir haben für unsere Hörer unterdessen 17 verschiedene Spotify-Playlists angelegt mit verschiedenen Musikrichtungen wie deutsche Singer-Songwriter, Klassik, Schweizer Worship, Gospel, Country, Rap, Hip Hop, und vielen weiteren. Spotify ist zurzeit der Marktführer mit knapp 40 Prozent aller Streaming-Dienste und -Nutzer. Wir sind mit der Qualität sehr zufrieden.
( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Back to School | Mobile Rectangle
Anzeige
Freude am Garten | half page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch