(c) Fotolia

Leben mit dem Blues

Eigentlich war es ein egoistischer Gedanke, welcher Reto Nägelins heutige Tätigkeit als Bluesdiakon auslöste
 
Publiziert: 25.11.2014

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Eigentlich war es ein egoistischer Gedanke, welcher Reto Nägelins heutige Tätigkeit als Bluesdiakon auslöste: Wann würde ich am liebsten, wo und bei welcher Musik einen Gottesdienst besuchen? Es sollte ganz bestimmt nicht an einem Sonntagmorgen sein, denn da wollte er schlafen.
Der Ort sollte einladend sein und die Musik müsse entspannen, erinnert sich Nägelin.
 
Aus dieser Reflexion heraus entstand der Bluesgottesdienst mit ihm als Bluesdiakon. Heute erfreuen sich Menschen aus allen Altersklassen an dieser Form von Gemeinschaft.
 
Reto Nägelin spricht in dieser Sendung über Gott, Blues, Sehnsüchte und warum er glaubt, dass König David der erste Blues-Musiker war.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Ostern neu erleben | Mobile Rectangle
Ge-Na Studie | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Gesundes Wissen | Half Page
Ge-Na Studie | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Ostern neu erleben | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Scribe | Billboard
Prosperita | Billboard
Michael W. Smith Early Bird | Billboard
Mutmachen
Anzeige
Ostern neu erleben | Half Page
Ge-Na Studie | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Gesundes Wissen | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo