Fussball Meisterschaft | (c) 123rf

«Common Goal»: Die Kraft des Fussballs zum Guten nutzen

Ein Prozent des Lohns oder Einnahmen für gute Zwecke
 
Publiziert: 13.12.2022 14.12.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Seit fünf Jahren gibt es die Bewegung «Common Goal». Sie wurde vom deutschen Sozialunternehmen «Streetfootballworld» ins Leben gerufen. Die Idee: Fussballerinnen und Fussballer sollen 1 Prozent ihres Lohns für gute Zwecke spenden. Die Spender können selbst wählen, wohin ihre Spende fliesst.

Mittlerweile spenden aber nicht nur Profispieler und Trainer, sondern auch bekannte Sportartikelhersteller wie Adidas oder auch Fussballvereine wie der deutsche Klub Werder Bremen. Zurzeit machen 416 Personen und 174 Organisationen mit. Wir sprachen mit Thomas Preiss, Co-Gründer von «Common Goal».

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Event AG | Mobile Rectangle
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
Pushweekend | Mobile Rectangle
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Gesundes Wissen | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Event AG | Half Page
Pushweekend | Half Page
ERF Medien Erbrecht | Half Page
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Event AG | Billboard
StopArmut Konferenz | Billboard
ERF Medien Erbrecht | Billboard
Prosperita | Billboard
Latin Link | Billboard
Mutmachen
Anzeige
Pushweekend | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
ERF Medien Erbrecht | Half Page
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Event AG | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo