Egzon Shala | (c) privat

Egzon Shala – Was Flucht in einem Geflüchteten auslöst

Mitleid mit allen Beteiligten
 
Publiziert: 05.04.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Egzon Shala flüchtete 1999 mit seiner Familie aus dem Kosovo. Heute arbeitet er als interkultureller Beauftragter für die Schweizerische Evangelische Allianz (SEA).

Die aktuelle Situation in der Ukraine löst in ihm eine grosse Betroffenheit aus. «In einem Krieg kann man nur verlieren, auch auf russischer Seite. Die Soldaten haben auch Familien mit Frauen und Kindern. Ich habe ein ausserordentliches Mitleid mit allen Beteiligten auf allen Seiten.» Eine Situation wie diese motiviert ihn zu beten.

Weil er die Flucht weg von zuhause aus eigener Erfahrung kennt, schiessen ihm viele Gedanken durch den Kopf. Er versucht dabei jedoch, an alle Flüchtlinge zu denken und sagt, man solle diejenigen nicht vergessen, welche schon länger in der Schweiz sind. Bei seinem Umgang und Kontakt mit Flüchtlingen kann er auf seine persönlichen Erfahrungen zurückgreifen.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
Ostern neu erleben | Mobile Rectangle
Ge-Na Studie | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Ge-Na Studie | Half Page
Ostern neu erleben | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Gesundes Wissen | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Michael W. Smith Early Bird | Billboard
Scribe | Billboard
Prosperita | Billboard
Mutmachen
Anzeige
Gesundes Wissen | Half Page
Ge-Na Studie | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Ostern neu erleben | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo