Blasen des Schofar-Horns | (c) 123rf

Jüdische Feste: Jom Kippur

Der höchste Tag des Judentums
 
Publiziert: 15.09.2021

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Gemeinsam mit Reiseleiter und Buchautor Assaf Zeevi nehmen wir diese Woche jüdische Festtage unter die Lupe. Was bedeuten sie? Wie werden sie überhaupt gefeiert? Und: Feiert auch Assaf Zeevi mit?

Jom Kippur ist der höchste Tag des Judentums. Zeevi findet die Übersetzung «Tag der Versöhnung» nicht optimal und spricht lieber vom «Tag der Sühnung». Er meint auch, dass es sich dabei nicht um ein Fest, sondern um einen Gedenktag handelt. Dieser bildet den Abschluss der vorhergehenden zehn Tage der Umkehr.

An Jom Kippur wird gefastet und geruht wie an einem Sabbat. Dafür wird vor Beginn des Gedenktages (bei Sonnenuntergang) viel gegessen, wie Zeevi erzählt.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Mahnwache | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
VCH 2022 Winter | Mobile Rectangle
Der Hunger ist zurück | Mobile Rectangle
Zero Lepra | Mobile Rectangle
Kinderkalender | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Ge-Na Studie | Mobile Rectangle
Geschenke | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Geschenke | Half Page
Kinderkalender | Half Page
Der Hunger ist zurück | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Stricker | Half Page
Mahnwache | Half Page
VCH 2022 Winter | Half Page
Ge-Na Studie | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Praisecamp | Billboard
Der Hunger ist zurück | Billboard
Schwein | Billboard
Kinderkalender | Billboard
Muskathlon Uganda | Billboard
Weihnachten
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Ge-Na Studie | Half Page
Kinderkalender | Half Page
Geschenke | Half Page
Stricker | Half Page
Der Hunger ist zurück | Half Page
Mahnwache | Half Page
VCH 2022 Winter | Half Page
Zero Lepra | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo