Wir berichten über Gott und die Welt
Life Channel Fenster zum Sonntag Talk Music Loft
Korridor des geplanten Neubaus der Kaserne der Schweizergarde | (c) Kasernenstiftung Schweizergarde

Neue Kaserne für die Schweizergarde

Ein Neubau für 50 Millionen Franken
Publiziert: 17.05.2021

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Papst Julius II. gründete 1506 die Schweizergarde, welches heute die kleinste Armee der Welt ist. Auch heute noch hat sie die Aufgabe, den Papst zu beschützen und die offiziellen Eingänge zum Vatikanstaat zu bewachen.

Die Gardisten wohnen in einer Kaserne an der Grenze zu Italien. Seit anfangs des 19. Jahrhunderts wurde sie kaum mehr renoviert, sie entspricht nicht mehr heutigen Standards. Das Gebäude soll deshalb abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.

Der ökologisch ausgerichtete Neubau ist zwar flächenmässig 60 Prozent grösser, verbraucht aber 55 Prozent weniger Energie dank Wärmepumpe und Photovoltaik. Das ganze Projekt kostet 50 Millionen Franken.

Wir sprachen mit Jean-Pierre Roth, Präsident der «Stiftung für die Renovation der Kaserne der Päpstlichen Schweizergarde im Vatikan».

Links
© ERF Medien
Anzeige
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
PSOM l Mobile Rectangle
Agentur C Juli l Mobile Rectangle
Asientage 2024 l Mobile Rectangle
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Agentur C Juli l Half Page
PSOM l Half Page
Asientage 2024 l Half Page
Anzeige
PSOM l Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
Jubiläum IDEA Juli l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
FCF 2024 l Billboard
Junior Tournee l Billboard