Wiborada in einem Relief am Portal der St. Galler Stiftskirche | (c) Andreas Praefcke/Wikipedia

Wiborada-Zelle in St. Gallen

Freiwillig eingesperrt
 
Publiziert: 19.05.2023

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

In St. Gallen kann man sich eine Woche freiwillig in einer Zelle einschliessen lassen. Damit tritt man in die Fussstapfen der Wiborada, diese war Nonne im Mittelalter und hat sich ebenfalls freiwillig in einer Zelle einsperren lassen. Ganze 10 Jahre hat sie so gelebt um sich ganz auf Gott auszurichten.

Andreas Hausammann ist Kirchenmusiker und ist ab dem 19. Mai eine Woche in der Zelle. Zweimal am Tag kann man mit ihm durch ein geöffnetes Fenster sprechen.

 

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Beutter Küchen l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Zerosirup l Mobile Rectangle
Agentur C Juni l Mobile Rectangle
Kultour Douro 2 l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Zerosirup l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
FCF 2024 l Billboard
Kultour Douro 2 l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Prosperita l Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
Weisheit
Anzeige
LIO Sommercamps l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Zerosirup l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo