Wir berichten über Gott und die Welt
Life Channel Fenster zum Sonntag Talk Music Loft
Knappe Finanzen | (c) 123rf

Armut ist auch in der Schweiz akut

Caritas ist alarmiert.
Publiziert: 17.10.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Armut betrifft nicht nur Menschen in fernen Ländern, sondern auch solche in der Schweiz. «Armut ist, wenn man seine Existenz nicht mehr sichern und seine grundlegenden Bedürfnisse nicht mehr abdecken kann. Dadurch ist ein Leben in Würde nicht mehr gewährleistet», erklärt Lisa Fry (Mediensprecherin Caritas).

Zu diesen Bedürfnissen zählen Wohnen, existenzsichernde Arbeit, Bildungschancen und Möglichkeiten für Kinderbetreuung, damit in einer Familie beide Eltern einem Beruf nachgehen können. Zudem sollen Menschen am sozialen Leben teilnehmen können. «Arme Menschen in der Schweiz können wegen der Kosten nicht mehr am Sozialleben teilnehmen», hält Fry fest.

Mit der Finanzberatung und anderen Angeboten ist Caritas am Puls von armutsbetroffenen Menschen. «Wir sind sehr alarmiert. Wir sehen eine grosse Krise auf uns zukommen. Im Moment stehen wir noch am Anfang.» Fry verweist dabei auf die gestiegene Zahl an Kunden in den Caritas-Märkten, was nicht allein auf ukrainische Flüchtlinge zurückgeführt werden könne.

Die verdeckte Armut in der vermeintlich reichen Schweiz wird immer offensichtlicher und schlimmer. Caritas rechnet auf den Frühling 2023 hin mit einer explosionsartigen Zunahme der Armutsfälle.

Links
© ERF Medien
Anzeige
PSOM l Mobile Rectangle
Asientage 2024 l Mobile Rectangle
Agentur C Juli l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Anzeige
PSOM l Half Page
Asientage 2024 l Half Page
Agentur C Juli l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Anzeige
FCF 2024 l Billboard
faire Rente | Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Jubiläum IDEA Juli l Billboard
Junior Tournee l Billboard
faire Rente 2 | Billboard
PSOM l Billboard