Brennnesseln | (c) 123rf

Unkraut hat zwei Seiten

Gewisse Wildkräuter lassen sich essen oder als Heilpflanzen verwenden.
 
Publiziert: 28.03.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Wenn gewisse Pflanzen übermässig oder am falschen Ort vorhanden sind, bezeichnen wir sie als Unkraut. Inwieweit stimmt dies?

Der Ort macht eine Pflanze zu einem Unkraut. Dieses kann schädlich sein, wenn es anderen Pflanzen Licht, Wasser und Nährstoffe strittig macht. Es kann andere bedrängen und überwuchern.

Gewisse Wildkräuter können wir jedoch essen oder als Heilpflanzen verwenden, wie beispielsweise die Brennnessel oder den Bärlauch. Wildkräuter geben auch einen Hinweis auf die Qualität des Bodens. Je mehr Stickstoff er enthält, desto besser wachsen sie dort.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Agentur C Juni l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Zerosirup l Mobile Rectangle
Beutter Küchen l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Kultour Douro 2 l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Zerosirup l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
Kultour Douro 2 l Billboard
FCF 2024 l Billboard
Prosperita l Billboard
Weisheit
Anzeige
Agentur C Juni l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Zerosirup l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo