Gottesdienstbesucher in einer katholischen Kirche in Ann Arbor, USA | (c) Sara Noltner/Unsplash

Ein Sonntag für unsere Nächsten

Ein neues Projekt der Kampagne StopArmut
 
Publiziert: 11.07.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Die Kampagne StopArmut möchte das soziale Anliegen vermehrt in die Kirchen hineintragen. Darum startet sie das Projekt «Sonntag für unseren Nächsten». Es will Kirchgemeinden dazu motivieren, sich einmal im Jahr der Thematik von globaler Armut und Gerechtigkeit zu widmen.

Kampagnenleiter Florian Glaser verweist darauf, dass Gerechtigkeit in der Bibel ein eminent wichtiges Thema ist, in den Kirchen aber oftmals wenig vorkommt. Es sollen jedoch nicht nur Menschen für den Himmel gerettet werden, sondern hier auf der Erde auch Hoffnung und Gerechtigkeit verbreitet werden, sagt Glaser. Er wünscht sich, dass dieser Sonntag im Oktober ein fester Bestandteil des Kirchenkalenders wird. Am 17. Oktober findet nämlich jeweils der Internationale Tag für die Beseitigung der Armut statt.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Agentur C Juni l Mobile Rectangle
Kultour Douro 2 l Mobile Rectangle
Beutter Küchen l Mobile Rectangle
Zerosirup l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Anzeige
Zerosirup l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Prosperita l Billboard
FCF 2024 l Billboard
Kultour Douro 2 l Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
Weisheit
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Zerosirup l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo