Wir berichten über Gott und die Welt
Life Channel Fenster zum Sonntag Talk Music Loft
Räbenlichter in Richterswil | (c) Micha L Rieser/Wikipedia

Der Ursprung der Räbenlichterumzüge

In Richterwil wird jeweils am 2. Samstag im November die «Räbechilbi» gefeiert.
Publiziert: 08.11.2019

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

«Räbeliechtli, Räbeliechtli, wo gahsch hii?» «I gah mit miner Latärne …» Jeweils im Spätherbst ziehen Kinder und Erwachsene an verschiedenen Orten mit ihren Räbenlichtern durch die dunklen Strassen und singen vielleicht gar eines dieser beiden Lieder. Der Brauch der Räbenlichterumzüge entstand – wie andere Bräuche auch – im 19. Jahrhundert.

Besonders aufwändig wird dieser Brauch jeweils am 2. Samstag im November in Richterswil gefeiert, und zwar seit etwa 1860. In den vergangenen Jahren wurden für die «Räbechilbi» jeweils rund 30 Tonnen Räben ausgehöhlt, 50 000 Kerzen angezündet sowie rund 1100 Teilnehmer und bis zu 20 000 Besucher gezählt.

Daniel Wohlwend ist Leiter der «Arbeitsgruppe Räbechilbi» in Richterswil. Er erzählt uns mehr über diesen lokalen Brauch und dessen Geschichte.

Links
© ERF Medien
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Asientage 2024 l Mobile Rectangle
PSOM l Mobile Rectangle
Agentur C Juli l Mobile Rectangle
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
PSOM l Half Page
Agentur C Juli l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Asientage 2024 l Half Page
Anzeige
Jubiläum IDEA Juli l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
PSOM l Billboard
Junior Tournee l Billboard
FCF 2024 l Billboard