Im Flughafen Zürich

Am Flughafen Zürich war es fast so still wie in einer Kirche

Der reformierte Flughafenseelsorger Stephan Pfenninger erzählt.
 
Publiziert: 18.06.2020 19.06.2020

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

In den Wochen nach Mitte März 2020 wurde der Betrieb am Flughafen Zürich stark eingeschränkt, nur noch wenige Flugzeuge waren in der Luft.

Der reformierte Pfarrer Stephan Pfenninger Schait ist Seelsorger bei der Flughafenkirche Zürich. Er erzählt, dass die Kirche ein Ort der Stille mitten im Trubel des Flughafenbetriebs ist und die Stille dann plötzlich überall war, fast wie in einer Kirche. Zu Beginn sei es«sehr befremdlich und sehr bedrückend» gewesen.

Durch die Massnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie änderte sich die Tätigkeit der Flughafenkirche. Pfenniger war vermehrt ausserhalb seines Büros unterwegs und legte wohl so manchen Kilometer mehr zu Fuss zurück.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Agentur C Juni l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Kultour Douro 2 l Mobile Rectangle
Beutter Küchen l Mobile Rectangle
Zerosirup l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Zerosirup l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
FCF 2024 l Billboard
Prosperita l Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
Kultour Douro 2 l Billboard
Weisheit
Anzeige
Kultour Douro 2 l Half Page
Zerosirup l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo