Wir berichten über Gott und die Welt
Life Channel Fenster zum Sonntag Talk Music Loft
Hygiene per Desinfektionsmittel | (c) Kelly Sikkema/Unsplash

Ein schmaler Grat zwischen Sicherheit und Feierlaune

Der Verband «Freikirchen Schweiz» hat auf den 1. Oktober sein Schutzkonzept angepasst.
Publiziert: 24.09.2020 25.09.2020

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Der Verband «Freikirchen Schweiz» (VFG) erarbeitete auf den Juni hin ein Corona-Schutzkonzept für Freikirchen. Auf den 1. Oktober 2020 hat der Verband das Konzept angepasst, ab dann sind in der Schweiz Grossveranstaltungen mit über 1000 Personen grundsätzlich wieder möglich.

Die Änderungen des VFG-Schutzkonzepts halten sich im Vergleich zur vorherigen Version in Grenzen. Neu ist die Sektoreneinteilung der GottesdienstbesucherInnen entsprechend den Vorgaben der einzelnen Kantone. Zudem werden für die Sitzordnung drei Varianten angeboten, was den Freikirchen einen gewissen Spielraum gibt.

Der Grat zwischen Sicherheit vermitteln und Gottesdienst feiern wie vor dem Ausbruch der Pandemie sei schmal, hält VFG-Präsident Peter Schneeberger fest. «Ich habe den Eindruck, dass wir ein Stück weit mit dem Virus leben lernen müssen», erklärt er. Er könne verstehen, dass man Corona-müde werde, aber der Virus sei leider nicht verschwunden.

Links
© ERF Medien
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Agentur C Juli l Mobile Rectangle
Asientage 2024 l Mobile Rectangle
PSOM l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Agentur C Juli l Half Page
PSOM l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Asientage 2024 l Half Page
Anzeige
Junior Tournee l Billboard
FCF 2024 l Billboard
Jubiläum IDEA Juli l Billboard
PSOM l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
LIO Sommercamps l Billboard