(c) Sara Dubler/Unsplash

Mit gesundem Essverhalten ins 2022 starten

Nicht Diäten machen, sondern gute Gewohnheiten antrainieren
 
Publiziert: 04.01.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Nach den Festtagen an Weihnachten und über den Jahreswechsel machen sich wohl so manche Menschen Gedanken, wie ihr Gewicht verringern können. Man hat ja so das eine oder andere Kilo dazugewonnen.

Für die Ernährungsberaterin Susanne Spahr ist Essen mehr als bloss ein Grundbedürfnis. Sinnigerweise heisst ihre Beratungsfirma auch «MehrAlsEssen». Denn beim Essen spiele die Gefühlswelt eine grosse Rolle, hält sie fest. Ein bekanntes Beispiel ist das berüchtigte Frustessen.

Wichtig ist, dass man sich zuerst das Frustessen einmal eingesteht. Dann sollen Alternativen dazu gefunden werden, um mit emotional herausfordernden und belastenden Situationen umzugehen.

Nebst den Gefühlen spielt beim Essen auch die Umgebung eine Rolle. Beim Fernsehen besteht die Gefahr, dass man sich seines Esskonsums nicht bewusst ist.

Spahr ist der Überzeugung, dass man auch ohne Diät Gewicht verlieren kann, indem man nämlich bewusst auf seinen Körper hört. Es braucht ungefähr 20 Minuten, bis das Sättigungsgefühl eintritt. Zudem sind kleinere Portionen und genügend Bewegung wichtig.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Mobile Rectangle
Event AG | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
Pushweekend | Mobile Rectangle
Anzeige
Gesundes Wissen | Half Page
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Half Page
Event AG | Half Page
Pushweekend | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Mehr zum Thema
Anzeige
Latin Link | Billboard
StopArmut Konferenz | Billboard
Prosperita | Billboard
Event AG | Billboard
Mutmachen
Anzeige
Pushweekend | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
Event AG | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo