Warum nur? | (c) Nik Shuliahin/Unsplash

Warum lässt Gott das zu?

Antworten vom reformierten Pfarrer und Theologiedozenten Jürg Luchsinger
 
Publiziert: 26.02.2020 08.08.2020

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Gott liebt die Menschen, so steht es in der Bibel. Und er ist allmächtig. Dennoch geschieht auf der von ihm geschaffenen Erde unfassbar viel Leid. Menschen werden krank, sterben viel zu früh, erleiden Verluste und Schicksalsschläge. Umweltkatastrophen treffen oft die Ärmsten der Armen.

Warum lässt Gott das alles zu? Wie passt das zu einem liebenden und allmächtigen Gott? Diesen Fragen geht der reformierte Pfarrer (Birr AG) und Theologiedozent Jürg Luchsinger auf den Grund. Er erklärt:

Warum lässt Gott Leid zu, …
… wenn er allmächtig ist?

Nach dem Zeugnis der Bibel ist Gott allmächtig, das heisst aber nicht, dass er alles macht – ausser Frage gestellt, dass er alles kann. Doch Gottes Allmacht zeigt sich darin, dass er seine Verheissungen und seine Ziele unter allen Umständen erfüllt. Auch wenn wir seine Wege nicht immer verstehen.

… wenn er uns liebt?

Gottes Liebe zu uns ist keine romantische Bilderbuch-Liebe. Seine Liebe erweist sich in totaler Treue und Beständigkeit, Göttliche Liebe erweist sich nicht durch Worte, sondern durch Taten. So hat er hat sein Kostbarstes gegeben, um uns seine vollkommene Liebe zu zeigen.

… wenn er gerecht ist?

Gott handelt nicht aus seinem Zorn, sondern aus seiner Gnade zu uns allen. Wenn uns gegenüber jemand Leid zuführt und Gott nicht seinen Zorn walten lässt, handelt er aus Gnade zu unserem Gegenüber. Und gleichzeitig leidet er mit uns und fühlt unseren Schmerz – das ist Gottes Gerechtigkeit.

… wenn er uns steuern kann?

Gott hat uns als sein Gegenüber geschaffen, ein Gegenüber mit freiem Willen. Gott hält unsere freien Entscheidungen aus, nicht kontrollierend, sondern mit allem unter Kontrolle. Er will uns nicht als Marionetten. Denn wenn Gott uns im Leid steuern würde, würde er uns in jedem Bereich steuern, auch in unserer Ehre und Liebe. Dies ergibt keinen Spielraum für unseren freien Willen.

… wenn er treu ist?

Die Bibel spricht oft von Gottes Treue. Gottes Treue erweist sich nicht dadurch, dass er uns als Menschen treu ist. Gottes Treue erweist sich durch seine Zusagen und Verheissungen an uns, als sein geliebtes Gegenüber. Gottes Treue steht in Verbindung mit seinem Plan. An diesem hält er fest.

Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR, sondern soviel der Himmel höher ist denn die Erde, so sind auch meine Wege höher denn eure Wege und meine Gedanken denn eure Gedanken.

Jesaja 55 8-9

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
10 Jahre Woods Optik l Mobile Rectangle
Sodadrops l Mobile Rectangle
Kinderwerk Lima 3 l Mobile Rectangle
MUSIC Loft Förderpreis 2024 | Mobile Rectangle
Gott nahe gekommen l Mobile Rectangle
Lepra Mission 05 l Mobile Rectangle
AVC Jahresevent 2024 l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 2 l Mobile Rectangle
Stromgesetz l Mobile Rectangle
Agentur C Mai l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Gott nahe gekommen l Half Page
AVC Jahresevent 2024 l Half Page
Stromgesetz l Half Page
MUSIC Loft Förderpreis 2024 | Half Page
Keller & Meier Paket 2 l Half Page
Kinderwerk Lima 3 l Half Page
Sodadrops l Half Page
Agentur C Mai l Half Page
10 Jahre Woods Optik l Half Page
Lepra Mission 05 l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Prosperita l Billboard
Jubiläum IDEA Mai l Billboard
Weisheit
Anzeige
Kinderwerk Lima 3 l Half Page
Lepra Mission 05 l Half Page
Sodadrops l Half Page
Agentur C Mai l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Keller & Meier Paket 2 l Half Page
AVC Jahresevent 2024 l Half Page
10 Jahre Woods Optik l Half Page
Stromgesetz l Half Page
MUSIC Loft Förderpreis 2024 | Half Page
Gott nahe gekommen l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo