(c) Fotolia

Porträt: Sandro Ardu – Vom Drogenabhängigen zum Sozialarbeiter

Sandro Ardu war schon als Kind ein Wirbelwind
 
Publiziert: 14.09.2013

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Schon als Kind ein Wirbelwind, wurde Sandro Ardu mit sechs Jahren von seinen überforderten Eltern in ein Kinderheim abgeschoben. Dort erlebte er einen lieblosen Erziehungsstil an Leib und Seele. Später suchte er sich die schmerzlich vermisste Anerkennung bei Frauen und Drogen.

Der Glaube an Jesus Christus krempelte dieses Leben letztlich grundlegend um. Heute findet er in der Beziehung zu Gott Sinn und Hoffnung und gibt diese an Menschen weiter, die noch nicht aus der Drogenspirale herausgefunden haben. In seinem Leben spiegelt sich Gottes Kreativität und seine Liebe zu den Menschen.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Soforthilfe Ukraine l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 1 l Mobile Rectangle
Irland Reise | Mobile Rectangle
TDS Aarau l Mobile Rectangle
11 Minuten Bibel Podcast l Mobile Rectangle
Agentur C Februar l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Soforthilfe Ukraine l Half Page
Agentur C Februar l Half Page
Irland Reisen | Half Page
TDS Aarau l Half Page
Keller & Meier Paket 1 l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
13. AHV Rente l Billboard
Soforthilfe Ukraine l Billboard
11 Minuten Bibel Podcast l Billboard
Latin Link l Billboard
Prosperita l Billboard
Irland Reisen | Billboard
Ich will raus
Anzeige
Keller & Meier Paket 1 l Half Page
Irland Reisen | Half Page
Agentur C Februar l Half Page
Soforthilfe Ukraine l Half Page
TDS Aarau l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo