Fortuna Kesete | (c) ALPHAVISION

Nach der Flucht neu gestartet

Die Eritreerin Fortuna hat den Neuanfang geschafft.
 
Publiziert: 04.08.2023

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Fortuna ist dreizehn, als sie 2015 zusammen mit ihrem drei Jahre älteren Bruder ihre Heimat Eritrea verlässt. In Äthiopien werden die Geschwister getrennt. Es folgt eine äusserst schwierige Flucht durch Sudan und Libyen und übers Mittelmeer bis in die Schweiz.

In Basel findet Fortuna Unterschlupf im «Fischerhaus», einer Wohngemeinschaft, in der auch Flüchtlinge wohnen. Sie beginnt, anderen Menschen zu vertrauen und investiert viel Zeit ins Lernen. Vor wenigen Wochen hat die 21-Jährige ihre Ausbildung als Fachfrau Gesundheit erfolgreich abgeschlossen.

Es sei sehr eindrücklich zu sehen, wie Fortuna in der Schweiz den Neuanfang geschafft hat, sagt TV-Redaktor Lukas Eggenberg. Er stellt uns das FENSTER ZUM SONNTAG-Magazin «Zweite Chance – Neustart nach der Flucht» vor.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Zerosirup l Mobile Rectangle
Beutter Küchen l Mobile Rectangle
Agentur C Juni l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Kultour Douro 2 l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Zerosirup l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Kultour Douro 2 l Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
FCF 2024 l Billboard
Prosperita l Billboard
Weisheit
Anzeige
Zerosirup l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo