Porträt: Ansgar Gmür – mit Humor glauben

Das Leben war hart, doch der Humor behielt er bei.
 
Publiziert: 01.03.2010

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Das Leben von Ansgar Gmür begann in der Abgeschiedenheit eines Bergbauernhofs in Amden. Das Leben war hart, die Mutter starb früh. Mit Jobs als Nachtportier, Kassierer, Putzmann und Lehrer hielt er sich über Wasser. Heute ist er Direktor des Hauseigentümerverbandes der Schweiz, der mehr Mitglieder zählt als alle Bundesratsparteien zusammen.

Legendär ist sein Humor, kindlich und unverkrampft sein Glaube. Dabei nahm er sich als junger Mann vor, nie mehr eine christliche Veranstaltung zu besuchen.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Agentur C Juni l Mobile Rectangle
Beutter Küchen l Mobile Rectangle
Zerosirup l Mobile Rectangle
Kultour Douro 2 l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Anzeige
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Zerosirup l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
LIO Sommercamps l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Prosperita l Billboard
FCF 2024 l Billboard
Kultour Douro 2 l Billboard
Weisheit
Anzeige
Beutter Küchen l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Zerosirup l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo