Kopf eines Roboters mit einem netten Gesicht
(c) Possessed Photography/Unsplash

Kirche und KI

Wie kann die Kirche von künstlicher Intelligenz (KI) profitieren?
 
Publiziert: 29.11.2023

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

 

KI bedeutet «künstliche Intelligenz». Ein Themenfeld, dass sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten rasant entwickelt hat. Aktuell mit Programmen wie ChatGPT, das Texte generieren kann. Oder Midjourney: diese KI-Software kann Bilder und Fotos erstellen.Ausserdem gibt es schon diverse Roboter wie beispielsweise in Japan, wo man RoboDogs (KI-Hunde) hat oder auch Roboter, die Urnen von einem Ort zum anderen verschieben können.

Wie wird KI die Gesellschaft in Zukunft noch prägen? Wo kann gerade die Kirche von ihr profitieren? Wo sind Chancen und wo Gefahren dieser Technologie? Und wird künstliche Intelligenz eines Tages den Menschen komplett ersetzen – ja vielleicht gar auslöschen – so wie wir es aus Hollywood-Filmen kennen?

In dieser Episode des recherchiert-Podcasts geht Karl Dittli diesen Fragen nach. Er hat dazu eine KI-Tagung in Zürich besucht. Er spricht mit zwei KI-Experten, einer Bloggerin und Podcasterin, die sich schon viel mit dem Thema befasst hat. Und auch mit einer reformierten Pfarrerin, die eine Themenreihe dazu lanciert hat.

Welche Erfahrungen sie mit künstlicher Intelligenz schon gemacht haben und wo sie auch Grenzen sehen, aber auch Potenzial für die Zukunft von Gesellschaft und Kirche: Das alles klären wir hier.

Es ist nicht Science-Fiction – aber es wird innovativ.

Kontakt
Was denkt ihr über KI? Fluch oder Segen für Gesellschaft und Kirche? Schreibt uns per:

Wir sind gespannt auf eure Fragen.

Gäste
Jonas Simmerlein ist Evangelischer Theologe und Philosoph, wissenschaftlicher Assistent für praktische Theologie an der Universität Wien. Hat unter anderem einen KI-Gottesdienst veranstaltet und forscht zum Thema.

Andreas Droste ist Autor des Buches «New Work im Metaverse» und arbeitet als Referent und Berater für technologisch innovative Anwendungsszenarien.

Johanna di Blasi ist Kunsthistorikerin und Kulturjournalistin und kommt aus Österreich. Seit 2020 arbeitet sie als Bloggerin und Podcasterin für das Reflab – das «digitale Lagerfeuer» für spirituelle Nomaden und Entdeckerinnen. Eine Community, die zusammen nachdenkt, lernt, diskutiert, zweifelt und hofft. Ein Projekt der reformierten Kirche des Kantons Zürich.

Muriel Koch ist reformierte Pfarrerin im Kirchenkreis 9 in der Stadt Zürich. Sie ist dort für die Schwerpunkte Erwachsene, Kultur, Spiritualität und Bildung zuständig. Sie hat eine Themenreihe zu künstlicher Intelligenz lanciert: mit einem Workshop, einem Gottesdienst, einer Diskussionsrunde und einem Buchclub.

Autor
Karl Dittli

Links

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Agentur C Februar l Mobile Rectangle
TDS Aarau l Mobile Rectangle
Irland Reise | Mobile Rectangle
11 Minuten Bibel Podcast l Mobile Rectangle
Soforthilfe Ukraine l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 1 l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Soforthilfe Ukraine l Half Page
TDS Aarau l Half Page
Keller & Meier Paket 1 l Half Page
Irland Reisen | Half Page
Agentur C Februar l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Soforthilfe Ukraine l Billboard
Irland Reisen | Billboard
Latin Link l Billboard
13. AHV Rente l Billboard
11 Minuten Bibel Podcast l Billboard
Prosperita l Billboard
Ich will raus
Anzeige
Agentur C Februar l Half Page
TDS Aarau l Half Page
Irland Reisen | Half Page
Keller & Meier Paket 1 l Half Page
Soforthilfe Ukraine l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo