(c) Serhat Beyazkaya/Unsplash

Man darf auch mal unglücklich sein

Das sagt der reformierte Theologe Manuel Schmid.
 
Publiziert: 03.11.2023

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

«Jetzt denk doch mal negativ!» Dieses Statement stammt aus einem Blog von Manuel Schmid. Der reformierte Theologe hinterfragt eine Maxime unserer Zeit, die besagt: Der Sinn des Lebens ist es, sein persönliches Glück zu finden.

Schmid ist der Meinung, das Mantra des positiven Denkens entlarve sich oft als Selbstbetrug – zum Beispiel dann, wenn sich die Realität des Lebens nicht an den gewollten Optimismus halten will.

Manuel Schmid ist Gast im FENSTER ZUM SONNTAG-Talk «Der Stress mit dem Glück». Wir sprachen mit TV-Redaktor Daniel Meister über die Dreharbeiten. Er erzählt, was getan werden musste, damit das Team in der Stadt Zürich mit einer Drohne drehen konnte.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Beutter Küchen l Mobile Rectangle
Agentur C Juni l Mobile Rectangle
Zerosirup l Mobile Rectangle
Kultour Douro 2 l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Kultour Douro 2 l Half Page
Zerosirup l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Agentur C Juni l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
FCF 2024 l Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
Kultour Douro 2 l Billboard
Prosperita l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Weisheit
Anzeige
Beutter Küchen l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Zerosirup l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo