Versicherungskarte | (c) 123rf

Wenn Krankenkassenprämien markant steigen

Wird es für die untersten Einkommen eng.
 
Publiziert: 23.09.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Voraussichtlich steigen die Krankenkassenprämien auf das Jahr 2023 hin markant an. Ein Anstieg bedeutet besonders für Haushalte mit tiefem Einkommen eine grosse Herausforderung.

Ein Prämienschock sei für Menschen mit einem knappen Budget einschneidend, gibt Stefan Gribi (Verantwortlicher Politische Kommunikation, Caritas Schweiz) zu bedenken: «Für Leute, welche bereits jetzt jeden Franken umdrehen müssen, ist eine zehnprozentige Erhöhung der Krankenkassenprämien fatal, wenn gleichzeitig auch noch die Nebenkosten steigen.»

Würde man die Armutsgrenze nur um 500 Franken anheben, so wären in der Schweiz gleich doppelt so viele Menschen von Armut betroffen. Eine Massnahme, um der Problematik zu begegnen, ist eine Erhöhung der Verbilligung der Krankenkassenprämien. Caritas befürwortet dies und plädiert zudem für eine Auszahlung von Direkthilfe für Armutsbetroffene.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Ge-Na Studie | Mobile Rectangle
Ostern neu erleben | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Gesundes Wissen | Half Page
Ostern neu erleben | Half Page
Ge-Na Studie | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Scribe | Billboard
Prosperita | Billboard
Michael W. Smith Early Bird | Billboard
Mutmachen
Anzeige
Ostern neu erleben | Half Page
Ge-Na Studie | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Gesundes Wissen | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo