Utensilien für den Sabbat | (c) 123rf

Der Sabbat im Judentum

Ein Ruhetag als wöchentliche Auszeit
 
Publiziert: 28.06.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Der Sabbat spielt im Judentum eine wichtige Rolle. Der Wortstamm des hebräischen «schabbat» bedeutet «sitzen, ruhen», erklärt Autor und Reiseleiter Assaf Zeevi, der in Israel aufgewachsen ist.

Der siebte Tag der jüdischen Woche hat seinen Ursprung im Alten Testament: Bereits im Schöpfungsbericht wird dieser Ruhetag erwähnt und in den Büchern Exodus und Deuteronomium ist er ein Teil der Zehn Gebote. Der Sabbat beginnt am Freitagabend bei Sonnenuntergang und dauert bis zum Beginn der Dunkelheit am Samstag.

Man muss den Sabbat wie eine Königin empfangen – also feierlich –, denn im Hebräischen ist das Wort Schabbat weiblich. Im Kreis der (Gross-)Familie wird eine kleine Liturgie mit Brot, Wein, Segenssprüchen und Liedern gefeiert. Am Sabbat darf nicht gearbeitet werden, die Mahlzeiten werden deshalb vorgekocht und warmgehalten.

Zeevi ist überzeugt, dass man auch dann vom Sabbat profitieren kann, wenn man nicht jüdisch ist. 24 Stunden Ruhe, zusammen mit seinen Liebsten und ohne Medien: Das sei ein Geschenk.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Zerosirup l Mobile Rectangle
Beutter Küchen l Mobile Rectangle
Agentur C Juni l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Kultour Douro 2 l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Beutter Küchen l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Zerosirup l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Kultour Douro 2 l Billboard
Prosperita l Billboard
FCF 2024 l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Weisheit
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Zerosirup l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo