Kunstsymposium für Niklaus von Flüe und Martin Luther

18 Künstler haben sich mit diesen beiden Persönlichkeiten auseinandergesetzt.
 
Publiziert: 04.08.2017

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Dieses Jahr wird ein Doppeljubiläum gefeiert: 600 Jahre Niklaus von Flüe und 500 Jahre Reformation durch Martin Luther. «Das Rad» ist eine internationale Gemeinschaft künstlerisch arbeitender Christen. In einem Kunstsymposium haben sich in den vergangenen Tagen 18 von ihnen mit diesen beiden Persönlichkeiten auseinandergesetzt.

Bildhauer Karl Imfeld hat dieses Symposium organisiert. Er erklärt, was diese beiden verschiedenen Persönlichkeiten miteinander zu tun haben und welchen künstlerischen Beitrag er für das Symposium kreiert hat.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Stromgesetz l Mobile Rectangle
MUSIC Loft Förderpreis 2024 | Mobile Rectangle
AVC Jahresevent 2024 l Mobile Rectangle
10 Jahre Woods Optik l Mobile Rectangle
Lepra Mission 05 l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 2 l Mobile Rectangle
Sodadrops l Mobile Rectangle
Kinderwerk Lima 3 l Mobile Rectangle
Gott nahe gekommen l Mobile Rectangle
Agentur C Mai l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Lepra Mission 05 l Half Page
Keller & Meier Paket 2 l Half Page
Stromgesetz l Half Page
Gott nahe gekommen l Half Page
MUSIC Loft Förderpreis 2024 | Half Page
10 Jahre Woods Optik l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
AVC Jahresevent 2024 l Half Page
Agentur C Mai l Half Page
Sodadrops l Half Page
Kinderwerk Lima 3 l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Prosperita l Billboard
Jubiläum IDEA Mai l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Weisheit
Anzeige
10 Jahre Woods Optik l Half Page
Agentur C Mai l Half Page
Kinderwerk Lima 3 l Half Page
Sodadrops l Half Page
Keller & Meier Paket 2 l Half Page
Lepra Mission 05 l Half Page
Stromgesetz l Half Page
AVC Jahresevent 2024 l Half Page
Gott nahe gekommen l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
MUSIC Loft Förderpreis 2024 | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo