Stepanakert, Hauptstadt von Bergkarabach | (c) 123rf

Der Konflikt um Bergkarabach dauert an

Armenische Christen befürchten ethnische und religiöse Säuberungen.
 
Publiziert: 07.10.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan um das umstrittene Gebiet Bergkarabach läuft schon seit mehreren Jahren. 2020 wurde der Krieg wieder aufgenommen. Es gehe um die Vorherrschaft im Südkaukasus, erklärt Rolf Höneisen (Medienverantwortlicher CSI Schweiz).

In vergangener Zeit wurde in den Medien wenig über den Konflikt berichtet. Das bedeutet jedoch nicht, dass der Krieg vorbei wäre. Seit dem 15. September besteht zwar ein Waffenstillstand, doch die Lage in der Region ist nach wie vor prekär. Die armenischen Christen in Bergkarabach leiden unter der aktuellen Situation. Sie befürchten ethnische und religiöse Säuberungen.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Stricker | Mobile Rectangle
Music Loft | Roger O’Dubler | vorher| Mobile Rectangle
TDS Sozialdiakonie | Mobile Rectangle
Mahnwache | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Zero Lepra | Mobile Rectangle
Geschenke | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Stricker | Half Page
Mahnwache | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
TDS Sozialdiakonie | Half Page
Music Loft | Roger O’Dubler | vorher| Half Page
Zero Lepra | Half Page
Geschenke | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Praisecamp | Billboard
Schwein | Billboard
Muskathlon Uganda | Billboard
Weihnachten
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Mahnwache | Half Page
Geschenke | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Stricker | Half Page
TDS Sozialdiakonie | Half Page
Music Loft | Roger O’Dubler | vorher| Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo