(c) Madame Frigo

Nachgefragt bei nachhaltigen Projekten: «Madame Frigo»

Kühlschränke gegen Lebensmittelverschwendung
 
Publiziert: 09.01.2023

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

In verschiedenen Schweizer Städten und Dörfern stehen über 100 Kühlschränke von «Madame Frigo». Dort können gratis Lebensmittel deponiert oder abgeholt werden.

Das Projekt begann mit vier Studentinnen in Bern. Sie überlegten sich, was sie gegen Lebensmittelverschwendung in privaten Haushalten unternehmen könnten. Sie stellten fest, dass Kühlschränke Anklang fanden und so finden sie an zu expandieren.

«Madame Frigo» hat sich in den vergangenen Jahren über die ganze Schweiz ausgebreitet, jährlich kommen 20 bis 30 neue Kühlschränke dazu. Allerdings wählt die Organisation nicht die Standorte aus, sondern Interessierte kommen auf «Madame Frigo» zu.

«Es ist eine Riesenmotivation, dass hinter dem Ganzen so viel freiwilliges Engagement und so viel Initiative aus der Bevölkerung stecken, welche die Kühlschränke initiieren und sich um sie kümmern», sagt Geschäftsführerin Marilen Zosso.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
Event AG | Mobile Rectangle
Pushweekend | Mobile Rectangle
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Pushweekend | Half Page
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Half Page
Event AG | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
ERF Medien Erbrecht | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Mehr zum Thema
Anzeige
Event AG | Billboard
ERF Medien Erbrecht | Billboard
Prosperita | Billboard
StopArmut Konferenz | Billboard
Latin Link | Billboard
Mutmachen
Anzeige
Music Loft | Emo Johnson | nachher | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Pushweekend | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
ERF Medien Erbrecht | Half Page
Event AG | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo