Geschäft in der Zürcher Bahnhofstrasse | (c) Fotis Nakos/Unsplash

Wie es der Schweizer Wirtschaft 2022 erging

«Der Konsum war stark, die Industrie lief sehr gut.»
 
Publiziert: 30.12.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

2022 war ein wirtschaftlich turbulentes Jahr. Der Krieg in der Ukraine beeinflusste die Märkte, Inflation und steigende Energiepreise machten zu schaffen.

Es scheint jedoch, dass die Schweiz glimpflich davongekommen ist. Das sei teilweise richtig, sagt der volkswirtschaftliche Ökonom Adriel Jost. «In der Schweiz haben wir ein gutes wirtschaftliches Jahr hinter uns. Der Konsum war stark, die Industrie lief sehr gut», erklärt er.

Hinsichtlich der Inflation hätten wir eine deutlich tiefere Teuerungsrate als im Ausland. Unsere Wirtschaft sei weniger von Gas und Öl abhängig als in anderen Ländern.

Gewisse Preisänderungen könnten jedoch nächstes Jahr spürbar werden, so beim Strom oder der Miete. Wegen des starken Frankens ist unsere Kaufkraft immer noch hoch, auch wenn Euro oder Dollar schwächer werden.

Wenn es der Weltwirtschaft und insbesondere unserem grossen Nachbarn Deutschland nicht mehr so gut laufe, werde das in der Schweiz spürbar sein, sagt Jost. Unser Land sei ja keine Insel, im Gegenteil: «Unsere Wirtschaft ist sehr eng mit dem Ausland verbandelt.» Es kämen turbulente Jahre auf uns zu, prognostiziert er.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Ge-Na Studie | Mobile Rectangle
Ostern neu erleben | Mobile Rectangle
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Gesundes Wissen | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Ostern neu erleben | Half Page
Ge-Na Studie | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Prosperita | Billboard
Scribe | Billboard
Michael W. Smith Early Bird | Billboard
Mutmachen
Anzeige
Ge-Na Studie | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
Ostern neu erleben | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Logo
Logo
Logo
Logo