Spitalschiff «Global Mercy» unterwegs an einer Küste
Spitalschiff «Global Mercy» | (c) Mercy Ships

Spitalschiff – Operieren auf See

«Global Mercy» schenkt neue Lebensperspektiven.
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

In Westafrika haben 9 von 10 Personen keinen Zugang zu chirurgischen Eingriffen. Es fehlen Spitäler, Operationen sind teuer. Auf dem Spitalschiff «Global Mercy» erhalten Menschen in Dakar kostenlos medizinische Hilfe. Fachchirurgen, Pflege- und Schiffspersonal arbeiten ohne Entgelt auf dem Schiff.

«Mercy Ships» wurde 1978 in der Schweiz gegründet, baute zuerst ältere Schiffe zu Spitalschiffen um und nahm 2021 mit der «Global Mercy» ein fabrikneues Schiff in Betrieb. Zurzeit liegt es im Hafen von Dakar, der Hauptstadt von Senegal. Es werden vor allem Kinder und Erwachsene mit Gesichtstumoren, Fehlbildungen, Entstellungen und Verbrennungen behandelt. Diese leiden nebst den körperlichen Beschwerden häufig auch unter gesellschaftlicher Ausgrenzung.

Fachchirurgen, Pflege- und Schiffspersonal aus über 60 Nationen arbeiten ohne Entgelt zwischen einem Monat und mehreren Jahren auf dem Schiff. Zu ihnen gehören auch Christoph und Mirjam Nerz mit ihrer vierjährigen Tochter aus dem Kanton Zürich. Mirjam ist in der Wundbehandlung tätig, sorgt in ihrem Team dafür, dass die oft grossen Wunden wieder gut verheilen.

Vor und nach der Operation werden die Menschen in einem speziell eingerichteten Ort mitten in Dakar betreut. In diesem «Hope Center» arbeitet Flurina Neukomm. Zusammen mit einheimischen Personen sorgt sie dafür, insbesondere die vielen Kinder nach der Operation gut zu versorgen.

Mitarbeitende in 16 Länderbüros sorgen dafür, dass die Projekte rund um die Spitalschiffe weltweit funktionieren. René Lehmann hängte vor zehn Jahren seine gut bezahlte Kaderstelle bei einer Schweizer Telekomfirma an den Nagel und übernimmt seither Verantwortung als Geschäftsführer bei «Mercy Ships Schweiz». Mit seinem Team rekrutiert er Personal, organisiert Partnerschaften und sorgt für Finanzen, damit medizinische Hilfe Menschen in den ärmsten Ländern der Welt erreicht.

 

Produzent der Sendung FENSTER ZUM SONNTAG-Magazin ist ALPHAVISION.

Redkatior Alphavision
© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Agentur C Mai l Mobile Rectangle
Sodadrops l Mobile Rectangle
10 Jahre Woods Optik l Mobile Rectangle
Stromgesetz l Mobile Rectangle
AVC Jahresevent 2024 l Mobile Rectangle
Gott nahe gekommen l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 2 l Mobile Rectangle
Lepra Mission 05 l Mobile Rectangle
Kinderwerk Lima 3 l Mobile Rectangle
MUSIC Loft Förderpreis 2024 | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
AVC Jahresevent 2024 l Half Page
Kinderwerk Lima 3 l Half Page
Lepra Mission 05 l Half Page
MUSIC Loft Förderpreis 2024 | Half Page
Stromgesetz l Half Page
Agentur C Mai l Half Page
Gott nahe gekommen l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Keller & Meier Paket 2 l Half Page
Sodadrops l Half Page
10 Jahre Woods Optik l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Prosperita l Billboard
Jubiläum IDEA Mai l Billboard
Weisheit
Anzeige
Kinderwerk Lima 3 l Half Page
AVC Jahresevent 2024 l Half Page
Lepra Mission 05 l Half Page
Agentur C Mai l Half Page
Keller & Meier Paket 2 l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Sodadrops l Half Page
Stromgesetz l Half Page
10 Jahre Woods Optik l Half Page
Gott nahe gekommen l Half Page
MUSIC Loft Förderpreis 2024 | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo