Mann betet stehend im Vatikan | (c) Paulo Marcio Dos Santos/Pexels

Mit Lieblingsgebeten Menschen zum Beten animieren

Eine Aktion in der Kathedrale St. Gallen
 
Publiziert: 02.02.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Seit zwei Wochen liegen in der Kathedrale St. Gallen Gebete auf. Mit dieser Aktion wollen die Cityseelsorge und die Dompfarrei die Menschen zum Beten inspirieren. Menschen sollen angesprochen werden, die für einen geistlichen Impuls offen sind.

Man wolle ihnen eine Hilfe geben, welche nicht abstrakt sei, sondern ihnen die Lieblingsgebete von anderen näherbringen, sagt Dompfarrer Beat Grögli. Die meisten Gebete stammen aus der kirchlichen Gebetstradition. Gröglis Lieblingsvers stammt aus dem Psalm 23.

«Das Gebet ist einfach gesagt ein Gespräch mit Gott wie mit einem guten Freund», erklärt Grögli. Aber Gott sei in unserer Gesellschaft ein grosses Tabuthema. Beten werfe Fragen auf, zudem hätten wir nicht mehr viele Menschen als Vorbilder, welche wir im Gebet erleben könnten.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Zerosirup l Mobile Rectangle
Beutter Küchen l Mobile Rectangle
Agentur C Juni l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Kultour Douro 2 l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Beutter Küchen l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Zerosirup l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
Prosperita l Billboard
FCF 2024 l Billboard
Kultour Douro 2 l Billboard
Weisheit
Anzeige
Agentur C Juni l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Zerosirup l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo