offenes Grab: Jesus ist auferstanden | (c) Kelly Sikkema/Unsplash

Was Ostern auch heute bedeutet

Hoffnung und Trost
 
Publiziert: 06.04.2023

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Am Karfreitag gedenken wir der Kreuzigung und des Todes von Jesus. Aber dort hört die Geschichte nicht auf: Jesus auferstand, was wir an Ostern feiern.

Was, wenn Jesus nicht auferstanden wäre? Der Theologiestudent Linus Walder erklärt: «Die ganze Botschaft der Bibel würde in sich zusammenfallen. Das Christentum baut darauf auf, ohne Auferstehung würde es das Christentum nicht geben und wir hätten keine Hoffnung.»

Dass Jesus auferstanden ist, gibt der Theologiestudentin Deborah Andrist immer wieder Hoffnung, besonders in dunklen Momenten. «Wenn sich das Leben wie der Karsamstag anfühlt, wo alles in Brüchen gewesen schien, dann weiss ich: Gott hat das letzte Wort, Jesus ist auferstanden. Dies lässt mein Leben in einem neuen Licht scheinen. Ich kann darauf vertrauen, dass Jesus bei mir ist, weil er auferstanden ist.» Auch Walder gibt die Auferstehung besonders in Momenten der Trauer Trost und Hoffnung.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Zerosirup l Mobile Rectangle
Beutter Küchen l Mobile Rectangle
Kultour Douro 2 l Mobile Rectangle
Agentur C Juni l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Kultour Douro 2 l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Zerosirup l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
FCF 2024 l Billboard
Kultour Douro 2 l Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Prosperita l Billboard
Weisheit
Anzeige
LIO Sommercamps l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Zerosirup l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo