Autorin Ulrike Ulrich im Rahmen der Aktion «Zürich liest ein Buch» | (c) Werner Rohner

Eine Stadt liest ein Buch

Geinsam statt einsam lesen
 
Publiziert: 23.04.2021

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Als ganze Stadt ein Buch lesen? Genau das geschieht beim Projekt «Zürich liest ein Buch», hinter dem der Zürcher Buchhändler- und Verlegerverein steht. Möglichst viele Menschen lesen dasselbe Buch und diskutieren anschliessend darüber. Als Erkennungszeichen, dass die am Projekt teilnehmen, tragen die Leserinnen und Leser einen Button. 2021 ist das zu lesende Werk «Während wir feiern» von Ulrike Ulrich.

Projektleiterin Violanta von Salis weist darauf hin, dass es solche Aktionen seit Ende der 1990er Jahren schon in anderen Städten gegeben hat. Zum einen solle damit das Lesen gefördert werden, zum andern die Diskussion über ein Buch angeregt werden. «Lesen ist eigentlich eine einsame Tätigkeit», hält sie fest. «Zürich liest ein Buch» steuert dem entgegen und verbindet Bücherinteressierte.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Kultour Douro 2 l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Zerosirup l Mobile Rectangle
Agentur C Juni l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Beutter Küchen l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Beutter Küchen l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Zerosirup l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Kultour Douro 2 l Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Prosperita l Billboard
FCF 2024 l Billboard
Weisheit
Anzeige
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Agentur C Juni l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Zerosirup l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo