Wir berichten über Gott und die Welt
Life Channel Fenster zum Sonntag Talk Music Loft
Fröhlich und in Bewegung | (c) Priscilla Du Preez/Unsplash

Mentale Gesundheit und wie wir auf sie acht geben

Die Bereiche unseres Lebens priorisieren.
Publiziert: 07.03.2023 14.07.2023

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Zur mentalen Gesundheit gehört das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Wenn es diesen drei gut geht, kann man von einer gesunden, mentalen Verfassung ausgehen. Das sagt der diplomierte Psychologe, Berufs-, Studien-, und Laufbahnberater Tarek El Daour. Für eine gute Grundlage im Leben hilft es, nach den Regeln dieses goldenen Dreiecks zu leben.

Wenn wir die verschiedenen Bereiche unseres Lebens priorisieren, dann sieht das so aus: An erster Stelle steht die Zeit mit Gott, gefolgt von der Zeit mit dem Ehepartner, an dritter Stelle die Zeit mit der Familie, danach die Zeit im Beruf und zu guter Letzt die eigene Psychohygiene.

Auf der anderen Seite stehen negative Faktoren unserer mentalen Gesundheit entgegen: angelernte Verhaltensmuster, zu viel wollen, jede freie Minute verplanen. Da gilt schlichtweg der Grundsatz: weniger ist mehr. Wenn wir gezielt freie Zeiten und Pufferzeiten einplanen, hilft uns dies, mental gesund zu bleiben.

Links
© ERF Medien
Anzeige
Agentur C Juli l Mobile Rectangle
Asientage 2024 l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
PSOM l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Anzeige
LIO Sommercamps l Half Page
PSOM l Half Page
Asientage 2024 l Half Page
Agentur C Juli l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Anzeige
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Jubiläum IDEA Juli l Billboard
FCF 2024 l Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
Junior Tournee l Billboard
PSOM l Billboard