Wir berichten über Gott und die Welt
Life Channel Fenster zum Sonntag Talk Music Loft
(c) 123rf

Loslassen beim Trauern

Nicht im Sinne von Vergessen, sondern Veränderung
Publiziert: 12.04.2022 14.04.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Der Verlust eines Menschen kann unter Umständen das ganze Leben auf den Kopf stellen. Je nachdem, wie nahe uns die verstorbene Person stand, braucht es länger, um deren Tod zu verarbeiten.

«Es ist ganz wichtig, loslassen zu können. Nicht im Sinne von Vergessen, sondern Veränderung», erklärt Angela Ferrari. Sie leitet das Trauercafé in Ostermundigen. Wenn ein Mensch nach seinem Tod physisch nicht mehr präsent ist, sollten die Angehörigen beginnen, ihn innerlich loszulassen. Allerdings ist der Trauerprozess individuell und dauert unterschiedlich lang. «Zu früh loslassen kann eine Verletzung hinterlassen», gibt Ferrari zu bedenken.

Beim Loslassen können wir mit Gegenständen, Kleidern und Räumen beginnen. Wichtig ist gleichzeitig auch, dass wir die Trauer zulassen und uns eingestehen, dass wir Hilfe brauchen.

Links
© ERF Medien
Anzeige
Agentur C Juli l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Asientage 2024 l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
PSOM l Mobile Rectangle
Anzeige
Asientage 2024 l Half Page
PSOM l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Agentur C Juli l Half Page
Anzeige
Jubiläum IDEA Juli l Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
Junior Tournee l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
FCF 2024 l Billboard
PSOM l Billboard