Glücklich und zufrieden | (c) Stephanie Liverani/Unsplash

Mental gesund bleiben durch eigene Ressourcen

Zum Beispiel mit Hilfe des Glaubens
 
Publiziert: 21.03.2024

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Hinsichtlich der mentalen Gesundheit sagt der Psychologe Tarek El Daour, dass das Gleichgewicht zwischen Aktivität und Passivität stimmen muss. Ein Wochenplan zeigt uns, welche Aufgaben wir wirklich erledigen müssen und welche freiwillig sind beziehungsweise welche wir lassen können.

Wichtig ist, dass wir bereit sind, über uns selbst nachzudenken und uns auch zu verändern. Dabei sollen wir auch auf Menschen hören, die uns gut kennen.

Für El Daour sind beten und in der Bibel zu lesen Ressourcen, um die mentale Gesundheit zu unterstützen. «Jesus sagt: ‹Wenn ihr in mir bleibt und ich in euch, werdet ihr viel Frucht bringen. Ohne mich könnt ihr nichts tun.›»

Das sei für ihn wie das tägliche Brot. Überhaupt sei Religion eine gute und wichtige Ressource. El Daour jedenfalls hat sich die Zeit mit Gott als Routine in seinen Alltag eingebaut.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Beutter Küchen l Mobile Rectangle
Kultour Douro 2 l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Agentur C Juni l Mobile Rectangle
Zerosirup l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Agentur C Juni l Half Page
Zerosirup l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
FCF 2024 l Billboard
Prosperita l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
Kultour Douro 2 l Billboard
Weisheit
Anzeige
Beutter Küchen l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Zerosirup l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo