(c) 123rf

Sind Verlustängste auf die Kindheit zurückzuführen?

Dazu die psychosoziale Beraterin Bea Grimm
 
Publiziert: 14.05.2024

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Angst zu haben, etwas zu verlieren, ist sehr schmerzhaft und gar kein schönes Gefühl, sagt die psychosoziale Beraterin Bea Grimm.

Grundsätzlich können wir bei jedem Besitz Angst haben, ihn zu verlieren. Wenn das Wort «Verlustangst» verwendet wird, ist von Menschen die Rede. Grundsätzlich macht diese Angst Sinn. Ein Mensch, der sich ganz ausserhalb der Gesellschaft befindet, geht zugrunde.

«Es ist gesund und angemessen, sich nach Bindung, Verbindung und Zugehörigkeit zu sehnen», weiss Grimm. Im positiven Sinn zeigt uns dieses Bedürfnis, wer oder was uns wirklich wichtig ist. Und es ist durchaus möglich, dass wir nach dem Verlust einer Beziehung oder eines Objekts feststellen, dass der Verlust gar nicht so schlimm ist.

Die Ursachen für Verlustängste können in der Kindheit liegen, aber auch in einer späteren Lebensphase ausgelöst werden: beispielsweise, weil man in einer Partnerschaft betrogen wurde.

Grundsätzlich basieren Verlustängste immer auf Erfahrungen, die wir gemacht haben. «Einen grossen Einfluss sind unsere Erfahrungen mit unseren frühesten Bindungspersonen, also mit Mutter und Vater. Wenn wir als Kind früh die Erfahrung gemacht haben, dass Mutter oder Vater nicht verfügbar sind.» Wenn die Eltern aufgrund ihrer vielen Arbeit physisch abwesend oder zwar präsent, aber emotional nicht erreichbar sind.

Kinder können dann eine existenzielle Angst entwickeln. Denn sie sind darauf angewiesen, dass sie in einer Beziehung mit den Eltern eingebettet sind, wo sie gesehen und ihre Emotionen gespürt werden.

«Kleinkinder können nicht den Zeitfaktor mitberücksichtigen. Darum wissen sie häufig nicht, ob Mami am Abend wiederkommt, wenn sie am Morgen geht. Aus den Augen, aus dem Sinn. Darum lösen Beziehungsabbrüche oder Beziehungsunterbrüche, die nicht gut begleitet sind, beim Kind Angst aus», erklärt Grimm.

Weitere Faktoren für eine Verlustangst sind der Charakter des Kindes und die Phase, in der ein Bruch geschieht.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Gott nahe gekommen l Mobile Rectangle
MUSIC Loft Förderpreis 2024 | Mobile Rectangle
Lepra Mission 05 l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 2 l Mobile Rectangle
Agentur C Mai l Mobile Rectangle
Stromgesetz l Mobile Rectangle
AVC Jahresevent 2024 l Mobile Rectangle
Kinderwerk Lima 3 l Mobile Rectangle
10 Jahre Woods Optik l Mobile Rectangle
Sodadrops l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
10 Jahre Woods Optik l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Lepra Mission 05 l Half Page
Keller & Meier Paket 2 l Half Page
Agentur C Mai l Half Page
Sodadrops l Half Page
Kinderwerk Lima 3 l Half Page
AVC Jahresevent 2024 l Half Page
Gott nahe gekommen l Half Page
Stromgesetz l Half Page
MUSIC Loft Förderpreis 2024 | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Jubiläum IDEA Mai l Billboard
Prosperita l Billboard
Weisheit
Anzeige
10 Jahre Woods Optik l Half Page
Gott nahe gekommen l Half Page
Keller & Meier Paket 2 l Half Page
Sodadrops l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
AVC Jahresevent 2024 l Half Page
Kinderwerk Lima 3 l Half Page
Stromgesetz l Half Page
Lepra Mission 05 l Half Page
MUSIC Loft Förderpreis 2024 | Half Page
Agentur C Mai l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo