Sich nach Hoffnung ausstrecken | (c) Marc-Olivier Jodoin/Unsplash

Was gibt mir Hoffnung?

Ein Gespräch mit Sam Urech, Familienvater und Inhaber einer Marketing-Agentur
 
Publiziert: 18.11.2020 13.02.2021

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Wir leben in einer schwierigen Zeit. Sorgen um die eigene Gesundheit oder diejenige der Liebsten, wirtschaftliche Sorgen, Einsamkeit und wiederkehrende Enttäuschungen machen das Leben für viele ziemlich trostlos. In diesem Talk wollen wir für einmal aber nicht über das reden, was uns Sorgen macht, sondern über das, was uns Hoffnung gibt.

«Meine Hoffnung ist, dass Gott mich durch jeden Sturm hindurchführt.»
Sam Urech

Sam Urech ist Familienvater und Inhaber einer Marketing-Agentur. Er schreibt regelmässig für zwei Online-Portale Kolumnen über seinen Glauben an Gott. Im Talk erzählt er sehr persönlich, was ihm Hoffnung gibt, weswegen er kein Problem damit hat zuzugeben, dass er naiv ist, wo ihn die Hoffnung auch schon verliess und wie er sie zurückerlangte.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Beutter Küchen l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Zerosirup l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Agentur C Juni l Mobile Rectangle
Kultour Douro 2 l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
LIO Sommercamps l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Zerosirup l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Kultour Douro 2 l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
Prosperita l Billboard
FCF 2024 l Billboard
LIO Sommercamps l Billboard
Weisheit
Anzeige
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
Agentur C Juni l Half Page
Kultour Douro 2 l Half Page
Zerosirup l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Beutter Küchen l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo