Wir berichten über Gott und die Welt
Life Channel Fenster zum Sonntag Talk Music Loft
Gitter in Teheran, Iran: Trotzdem Hoffnung | (c) Iliya Media/Unsplash

Freiheit für verhaftete Anwältinnen und Anwälte im Iran

Das Thema der Karfreitagskampagne 2023
Publiziert: 06.04.2023

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Jedes Jahr lanciert ACAT Schweiz die Karfreitagskampagne. Dabei fokussiert die Organisation jeweils auf die Themen Folter und Todesstrafe und macht auf die Lage in verschiedenen Ländern aufmerksam.

2023 steht der Iran im Zentrum der Kampagne. Dort werden Menschen, die gegen das Regime sind, festgenommen, gefoltert und manchmal sogar zum Tode verurteilt. Auch Angehörige von Inhaftierten werden eingeschüchtert, bedroht und inhaftiert, sagt Katleen De Beukeleer (Kommunikation und Kampagnen bei ACAT Schweiz).

Der Fokus der Kampagne und der Petition, die ein Teil davon ist, liegt aber auf den Anwältinnen und Anwälten. Im Iran kann meist nur aus einer Liste von staatstreuen Anwälten ausgewählt werden.

«Es gibt immer noch unabhängige Anwälte. Aber diese werden bedroht und selbst inhaftiert, so dass faire Verfahren völlig verunmöglicht werden. Seit Beginn der Massenproteste im September 2022 wurden mindestens 44 Anwälte inhaftiert», erzählt De Beukeleer. Die Petition fordert unter anderem, dass alle Anwältinnen und Anwälte freigelassen werden und keine weiteren bedroht und schikaniert werden.

Links
© ERF Medien
Anzeige
Agentur C Juli l Mobile Rectangle
PSOM l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 3 l Mobile Rectangle
Asientage 2024 l Mobile Rectangle
LIO Sommercamps l Mobile Rectangle
Anzeige
PSOM l Half Page
Asientage 2024 l Half Page
Agentur C Juli l Half Page
Keller & Meier Paket 3 l Half Page
LIO Sommercamps l Half Page
Erbrechtsanlass ERF | Half Page
Anzeige
LIO Sommercamps l Billboard
Erbrechtsanlass ERF | Billboard
PSOM l Billboard
Junior Tournee l Billboard
Jubiläum IDEA Juli l Billboard
FCF 2024 l Billboard