Kapuzinerkloster Olten mit Klosterkirche im Vordergrund | (c) Paebi/Wikipdedia

Kapuzinerkloster Olten schliesst nach über 370 Jahren

Wegen Überalterung und Nachwuchsmangel
 
Publiziert: 06.02.2023 17.05.2023

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Das Kapuzinerkloster in Olten wurde 1646 gegründet. Hinter diesem Ort steckt eine reichhaltige Tradition. Nun ist jedoch klar: Nach Ostern 2024 wird das Kloster aufgelöst.

Gründe dafür sind die Überalterung und der Nachwuchsmangel des Kapuzinerordens. Die acht Brüder sind bereits zwischen 78 und 93 Jahre alt, deren Zukunft ist offen. Möglich ist, dass sie nächstes Jahr in ein anderes Kapuzinerkloster in der Deutschschweiz kommen: nach Rapperswil, Wil, Schwyz, Luzern oder Mels.

Bruder Josef Bründler ist der Guardian, das heisst der Leiter des Kapuzinerklosters Olten, und lebt seit 22 Jahren dort. «Im Pastoralraum Olten sind wir sehr fest mit priesterlichen Diensten engagiert.» Das Fehlen der Kapuzinermönche werde ein deutlicher Einschnitt sein.

Bruder Josef ist trotz allem von dieser Lebensform überzeugt. «Als Gemeinschaft den Glauben zu leben ist eine Option, welche durchaus Sinn macht und Zukunft hat – aber vielleicht anders, als wir sie jetzt leben.»

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Paket 5 | Mobile Rectangle
frag doch.ch 2 l Mobile Rectangle
Ausbildung l Mobile Rectangle
ZeroLepra | Mobile Rectangle
2023 | Mobile Rectangle
Mahnwache l Mobile Rectangle
Referate | Mobile Rectangle
Weihnachten l Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
frag doch.ch 2 l Half Page
Paket 5 | Half Page
Referate | Half Page
2023 | Half Page
Ausbildung l Half Page
ZeroLepra | Half Page
Mahnwache l Half Page
Weihnachten l Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Referate | Billboard
Weihnachten l Billboard
frag doch.ch 2 l Billboard
Weihnachten
Anzeige
Weihnachten l Half Page
Ausbildung l Half Page
frag doch.ch 2 l Half Page
ZeroLepra | Half Page
Mahnwache l Half Page
2023 | Half Page
Referate | Half Page
Paket 5 | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo