Bibel lesen im Alltag | (c) unsplash, Jazmin Quaynor

Alltagsgott statt Sonntagstrott

Das Abendland hat christliche Wurzeln, doch davon ist immer weniger zu spüren
 
Publiziert: 11.10.2011

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Das Abendland hat christliche Wurzeln, doch davon ist immer weniger zu spüren. Wohlstand, Angebotsvielfalt , Aufklärung, Verschmelzung der Kulturen, Wertewandel – dies alles sind Faktoren, die direkt oder indirekt dazu beitragen, dass der christliche Glaube immer mehr an den Rand der Gesellschaft gedrückt wird.

Doch schuld sind nicht unbedingt «die Anderen»: Es liegt auch an den einzelnen Christen, die sich allzu oft in ihre Gotteshäuser zurückziehen und den Rest der Gesellschaft sich selbst überlassen. An diesem Punkt setzt die Kampagne «Glaube am Montag» an. Sie möchte Christen animieren, ihren Glauben auch während dem Alltag zu leben – selbstbewusst und selbstverständlich. In der Sendung kommt Dr. Benedikt Walker zu Wort, der Leiter von «Glaube am Montag».

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Ge-Na Studie | Mobile Rectangle
Ostern neu erleben | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Ge-Na Studie | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
Ostern neu erleben | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Mehr zum Thema
Anzeige
Prosperita | Billboard
Scribe | Billboard
Michael W. Smith Early Bird | Billboard
Mutmachen
Anzeige
Ostern neu erleben | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Ge-Na Studie | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo