Beratungsgespräch mit einer ernsten Frau
(c) 123rf

Neue Anlaufstelle gegen weibliche Genitalbeschneidung

Good News vom 7. Februar 2024
 
Publiziert: 07.02.2024

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Zum Internationalen Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung am 6. Februar nahm in Zürich die neue Anlaufstelle «FGMhelp» ihren Betrieb auf.

Obwohl diese Eingriffe verboten sind, geht man von 2900 Frauen aus, die im Kanton Zürich von Beschneidung betroffen oder bedroht sind. Dies zeigen auch die Anfragen, die bei der Anlaufstelle noch vor der Eröffnung eingegangen sind.

Die neue Anlaufstelle gegen weibliche Genitalverstümmelung wird in der Stadt Zürich vom Stadtärztlichen Dienst betrieben und verfügt über einen Leistungsauftrag der kantonalen Gesundheitsdirektion.

«FGMhelp» bietet niederschwellige Beratung und Unterstützung für Betroffene und Angehörige an. Die Stelle überweist diese bei Bedarf an spezialisierte Fachpersonen und sensibilisiert sie.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Agentur C Februar l Mobile Rectangle
11 Minuten Bibel Podcast l Mobile Rectangle
TDS Aarau l Mobile Rectangle
Irland Reise | Mobile Rectangle
Soforthilfe Ukraine l Mobile Rectangle
Keller & Meier Paket 1 l Mobile Rectangle
Anzeige
TDS Aarau l Half Page
Soforthilfe Ukraine l Half Page
Keller & Meier Paket 1 l Half Page
Agentur C Februar l Half Page
Irland Reisen | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
13. AHV Rente l Billboard
Latin Link l Billboard
11 Minuten Bibel Podcast l Billboard
Irland Reisen | Billboard
Prosperita l Billboard
Soforthilfe Ukraine l Billboard
Ich will raus
Anzeige
Soforthilfe Ukraine l Half Page
Irland Reisen | Half Page
Keller & Meier Paket 1 l Half Page
Agentur C Februar l Half Page
TDS Aarau l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo