Solidarität | (c) 123rf

Israeli hat Hoffnung für den Nahen Osten

Gemeinsam am Frieden arbeiten
 
Publiziert: 27.04.2022

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

«Wie denn sonst, wenn nicht gemeinsam?» So lautet der Buchtitel des jüngsten Buches von Autor Assaf Zeevi. Er ist in Israel geboren und hat sich in Jerusalem zum lizenzierten Reiseleiter ausbilden lassen. Während dieser Zeit engagierte er sich auch als Mitarbeiter der Holocaustgedenkstätte Yad Vashem. Heute arbeitet er in der Schweiz bei einem Reiseveranstalter, der auch Nahost-Reisen in seinem Angebot hat.

Assad Zeevi kennt den Nahen Osten aus eigener Erfahrung. Er ist immer wieder überrascht, wie Menschen in Europa eine ganz klare Meinung zum Nahost-Konflikt haben, obwohl sie nur ein paar Aussschnitte aus der Realität und Geschichte kennen. Er selber wollte als Erwachsener herausfinden, ob es vielleicht doch einen Weg zum Frieden in dieser Region gibt. In seinem Buch erzählt er über diesen Weg.

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
ZeroLepra | Mobile Rectangle
Ausbildung l Mobile Rectangle
2023 | Mobile Rectangle
Mahnwache l Mobile Rectangle
Weihnachten l Mobile Rectangle
Pro Life | Mobile Rectangle
Mutter | Mobile Rectangle
Paket 5 | Mobile Rectangle
Referate | Mobile Rectangle
Entdecke | Mobile Rectangle
Christmas | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Pro Life | Half Page
ZeroLepra | Half Page
Mahnwache l Half Page
2023 | Half Page
Ausbildung l Half Page
Paket 5 | Half Page
Mutter | Half Page
Weihnachten l Half Page
Entdecke | Half Page
Referate | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Christmas | Billboard
Mutter | Billboard
Weihnachten l Billboard
Referate | Billboard
Weihnachten
Anzeige
ZeroLepra | Half Page
Mutter | Half Page
Pro Life | Half Page
Paket 5 | Half Page
Mahnwache l Half Page
Weihnachten l Half Page
Referate | Half Page
2023 | Half Page
Entdecke | Half Page
Ausbildung l Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo