(c) zVg

Tony Styger – frisch pensioniert nach 18 Jahren «Die Dargebotene Hand»

Warum er damals vom Pfarrer zum Telefonseelsorger umsattelte.
 
Publiziert: 26.01.2019

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Tony Styger war knapp 18 Jahre lang Stellenleiter des Sorgentelefons «Die Dargebotene Hand» in Zürich. Ende 2018 wurde er pensioniert.
 
Im Talk schaut er zurück auf seine Zeit bei der Dargebotenen Hand, erzählt, warum er vor 18 Jahren vom katholischen Pfarrer zum Telefonseelsorger umsattelte und berichtet über die ersten Wochen als frisch Pensionierter.
 
«Einerseits wird mir bewusst, dass nun ein neuer Lebensabschnitt beginnt, auf der anderen Seite bin ich mit dem Herzen und mit meinen Gedanken noch bei der Dargebotenen Hand und bei den Anrufenden.» (Tony Styger)

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Ge-Na Studie | Mobile Rectangle
Gesundes Wissen | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Ostern neu erleben | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Ge-Na Studie | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Ostern neu erleben | Half Page
Mehr zum Thema
Anzeige
Michael W. Smith Early Bird | Billboard
Prosperita | Billboard
Scribe | Billboard
Mutmachen
Anzeige
Ostern neu erleben | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Ge-Na Studie | Half Page
Gesundes Wissen | Half Page
Logo
Logo
Logo
Logo